Ein Jahr „Echt anders“

Heute ist es so weit: Mein Blog wird ein Jahr alt. Am 25. Mai 2014 schrieb ich meine ersten drei Beiträge (siehe Archiv). Seitdem wurde mein Blog über 4000 mal aufgerufen. Der Beitrag mit den meisten Aufrufen ist bisher „Neurotypische Alltagsfloskeln“ mit 146 Aufrufen.

Zur Feier des Tages habe ich mal einige der Suchbegriffe herausgesucht, durch welche die Leute so hierher gefunden haben (ja ich weiß, andere haben das auch schon gemacht 🙂 ). Auch wenn meistens nur „Unbekannte Suchbegriffe“ angezeigt wurde, ist doch ein bisschen was zusammengekommen.

Der häufigste Suchbegriff (fünf mal) ist bisher „visuell denkende Menschen“, zu jenen zähle ich mich ja auch. Es gab noch einige andere Suchbegriffe zu demselben Thema. Obwohl visuell denkende Menschen unabhängig von Behinderungen oder ähnlichem überall auf der Welt verteilt sind, ist ihr Anteil bei Autisten, ADHSlern, Hochbegabten usw. doch um einiges höher, als bei „normalen“ Menschen. Ich habe selbst schon zwei Beiträge zum Thema „visuelles Denken“ geschrieben (I, II)

Natürlich gibt es auch die ganz klassischen Suchbegriffe, die auf jeden Fall zu meinem Blog geführt haben müssen: „echt anders wordpress“ und „echtanders wordpress“

Einige witzige sind natürlich auch dabei, und so manche waren damit auf meinem Blog wohl nicht an der richtigen Stelle.

„unsichtbar werden in echt“: Reise doch einfach ins 24. Jahrhundert, im Star Trek-Universum ist das Lieutenant Commander Geordi LaForge und Fähnrich Ro Laren schon passiert ;). Mit sozialer Unsichtbarkeit habe ich aber schon so meine Erfahrungen gemacht…

„hast dich gut gehalten für dein alter englisch“: You have worn well concerning your age! Gern geschehen!

„autist treten fahrrad“: Hä? Ein Autist tritt ein Fahrrad? Ah, ein Autist tritt beim Fahrrad in die Pedale. Und was ist daran so besonders?

„chorprobe nonverbal“: Eine nonverbale Chorprobe? Singen per Gedankenübertragung? Wahrscheinlich ging es der Person eher um die noverbalen Signale, die beim Singen zum Beispiel durch die Mimik mit ausgesandt werden. Meine Chorleiterin hat mir bei der Probe schon manchmal gesagt, ich würde „immer so grimmig gucken“…

„neurotypische sind dumm“: Es gibt sowohl Autisten, als auch neurologisch-typische Menschen, die, gänge man nur nach dem Intelligenzquotienten, durchaus als dumm zu bezeichnen wären. Aber dumme Menschen auf der einen und schlaue auf der anderen Seite? Was sollte sich Gott dabei denn gedacht haben?

Auch einige berechtigte Fragen, die ich natürlich gerne beantworten will, sind unter den Suchbegriffen dabei.

„visuell denkende menschen haben probleme gesprächen zu folgen“: Das muss nicht zwangsläufig der Fall sein, es kann aber zusätzlich eine aufmerksamkeitseinschränkende Beeinträchtigung wie ADHS vorliegen. Ansonsten kann es vorkommen, dass ein visuell denkender Mensch sich während eines Gesprächs etwas bildlich vorstellt und dem Gespräch nicht mehr folgen kann, weil er oder sie eventuelles Lachen unterdrücken muss :).

„neigen autisten zum diebstal“: Es mag sicherlich auch Autisten geben, die in Bezug auf Eigentumsdelikte straffällig werden, Diebstahl ist allerdings für einen Autisten eher untypisch, da die meisten von uns sehr darauf bedacht sind, Gesetze genauestens zu befolgen.

„man kann nicht einkaufen asperger“: Das stimmt, Asperger kann man wirklich nicht im Supermarkt kaufen. Aber wahrscheinlich ist die Frage eher, ob ein Asperger-Autist in der Lage ist, einen Einkauf zu tätigen. Ich bin das lebende Beispiel, ich gehe mindestens ein bis zwei Mal in der Woche einkaufen, aber einfach ist es nicht immer (siehe Beitrag) und es mag auch Autisten geben, die mit dem Einkaufen tatsächlich überfordert sind.

„sind autisten egoistisch“: Siehe mein Beitrag zu dem Thema.

„asberger kalt ohne wärme mitgefühl“: Eines der vielen Klischees über Asperger-Autisten. Auf die meisten Menschen mögen sie kalt und gefühllos wirken, dem ist aber keineswegs so. Sogar Mitleid können wir empfinden und Vulkanier sind wir auch nicht. Wo andere sich in einen Menschen hineinversetzen, bleibt uns eben nur der Verstand.

„impfung autismus ausgeschlossen“: Dem ist tatsächlich so. Obwohl es mehrfach durch die Wissenschaft widerlegt wurde, dass Imfungen eine Ursache für Autismus sein könnten, gibt es besonders in den USA noch immer eine breite Masse, die an diesem Mythos festhält.

„reizüberflutung ähnlich stromschläge“: Ja, so ähnlich fühlt es sich für mich an, wenn mich jemand leicht berührt oder versucht zu umarmen. So etwas kann bei mir tatsächlich zur Reizüberflutung führen.

„ist karl lagerfeld ein autist“: Da ich kein Arzt bin, fehlt mir natürlich die Berechtigung eine Diagnose zu stellen. Er sagt aber selbst über sich, er hätte Asperger, eine Diagnose hat er aber nicht. So bleibt mir nur zu sagen, er könnte Autist sein oder auch nicht.

Allen Lesern noch einen gesegneten Pfingstmontag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s